Zuwachs bei den Leading Golf Clubs of Germany: Mainzer Golfclub wird Mitglied in der Qualitäts- und Wertegemeinschaft

Der Mainzer Golfclub liegt mitten in der spektakulären Kulisse eines ehemaligen Steinbruchs. (Bild: Matthias Gruber)

Enge Schneisen, schmale Felsbänder und hohe Steilwände bestimmen das Spiel auf dem Canyon Course. (Bild: Matthias Gruber)

Loch 18 des Mainzer Golfclubs, der seit Herbst 2018 das Zertifikat Golf & Natur Gold des Deutschen Golf Verbandes besitzt. (Bild: Matthias Gruber)

Das Clubhaus wurde 2017 neu erbaut. (Bild: Matthias Gruber)

Karl-Friedrich Löschhorn ist Präsident der Leading Golf Clubs of Germany (Foto: Martin Joppen).

Stefan Kirstein freut sich, dass der Mainzer Golfclub in puncto Qualität und Service zu den besten Anlagen in Deutschland gehört. (Bild: Matthias Gruber)

Baierbrunn, 22. Januar 2019: Die Leading Golf Clubs of Germany (LGCG) begrüßen mit dem Mainzer Golfclub ein neues Mitglied in ihren Reihen. Nach erfolgreichem Abschluss der Testsaison 2018 entschied sich der Vorstand der LGCG einstimmig für eine Aufnahme. Damit besteht die Gemeinschaft deutscher Premium-Golfanlagen nun aus 34 Mitgliedern.


Anspruchsvolles Design und perfekte Grüns sind heutzutage längst kein Alleinstellungsmerkmal mehr für Golfclubs. Der Begriff „Wohlfühlqualität“ in allen Bereichen einer Golfanlage gewinnt immer mehr an Bedeutung. Er muss von allen Personen, die auf einer Golfanlage tätig sind, verstanden, verinnerlicht und gelebt werden. Die Liebe zum Detail nimmt einen hohen Stellenwert ein.

Siebenmal pro Saison erhalten die Mitglieder der LGCG Besuch von anonymen Testern, die ihren Aufenthalt im Club und auf dem Golfplatz bewerten. Im Jahr 2019 stellen sich 34 von insgesamt 730 Anlagen in Deutschland diesem neutralen, unabhängigen Urteil. Und positionieren sich so auch als Premium-Golfclub: Zusammen stehen die Mitglieder der LGCG für herausragende Golfclubs, für Wohlfühlqualität in allen Bereichen, für überdurchschnittlichen Service und Golfkultur auf höchstem Niveau. In Zeiten eines hart umkämpften Golfmarkts ist das eine klare Entscheidung für die Qualität, um für Mitglieder, Gäste und Unternehmen sowohl attraktiv zu sein als auch zu bleiben.

Circa 300 ausgewählte und extra geschulte Golfspieler aus einem Pool von insgesamt 2.000 Testern sind beim Mystery-Testverfahren in ganz Deutschland unterwegs. Sie decken im Zeitraum von Anfang Mai bis Ende September über die Hauptsaison hinweg Stärken und temporäre Schwachstellen der getesteten Golfanlagen auf und helfen, die Qualität zu sichern und weiter zu optimieren. Erreicht ein potentielles Mitglied nach sieben Tests ein Gesamtergebnis, das dem Durchschnittswert aller Mitgliederclubs im aktuellen Testjahr entspricht, so kann die Mitgliedschaft bei den LGCG beantragt werden. So geschehen beim Mainzer Golfclub, der im Jahr 2018 an allen Tests teilnahm und erfolgreich abschnitt.

Karl-Friedrich Löschhorn, Präsident der LGCG sowie des Golfclubs München Eichenried, bringt die Idee der Leading-Gemeinschaft gerne voran: „Die Mitgliedschaft bei den Leading Golf Clubs of Germany gewährleistet die Überprüfbarkeit der Qualität unseres gesamten Leistungsangebots. Unser Ziel muss sein, alle Mitglieder der Wertegemeinschaft weiter auf ein ausgezeichnetes Niveau zu heben und sie dort zu etablieren. Die wenigen deutschen Spitzen-Clubs, die uns noch fehlen, möchten wir von den zahlreichen Vorteilen einer Mitgliedschaft überzeugen.“ Allerdings werden nicht mehr als fünf Prozent der deutschen Golfanlagen in die Gemeinschaft aufgenommen, also maximal 36 Mitgliederclubs. Demnach sind nur noch zwei Plätze frei.

Stefan Kirstein, Geschäftsführer des Mainzer Golfclubs, sagt über die Mitgliedschaft: „Die Aufnahme in den Kreis der Leading Golf Clubs of Germany ist ein weiterer, großer Imagegewinn für uns. Wir sind stolz, dass wir in puncto Qualität und Service zu den besten Anlagen in Deutschland gehören. Für unser Team ist es ein weiterer Ansporn, dass wir uns stetig kritisch hinterfragen und versuchen besser zu werden. Hier freue ich mich insbesondere auf den Erfahrungsaustausch mit den anderen Leading-Anlagen.“

Matchpoint PR

Isarstraße 3 (Eingang Am Georgenstein)
82065 Baierbrunn-Buchenhain
Tel: +49 (89) 58 90 82-70 · Fax: +49 (89) 58 90 82-72
presse (at) mp-pr.de · Route planen

Besuchen Sie uns auch auf:

Schreiben Sie uns eine Nachricht:

Kontaktformular

Kontaktformular
captcha